Übergewicht

© pixabay.com - cocoparisienne

Zusammenfassung
Übergewicht entsteht durch einen Überschuss von aufgenommener im Verhältnis zu verbrauchter Energie und ist ein Wegbereiter für zahlreiche Folgekrankheiten.

Was ist Übergewicht?

Übergewicht entsteht durch einen Überschuss von aufgenommener im Verhältnis zu verbrauchter Energie und ist Wegbereiter für zahlreiche Folgekrankheiten. Der Körperfettanteil ist deutlich erhöht. Die Behandlung beinhaltet die Reduktion energiereicher Nahrung und die Steigerung körperlicher Aktivität.

Bei Übergewicht handelt es sich um eine Zunahme des Körpergewichts, die auf eine übermäßige Steigerung des Körperfettanteils zurückgeht.

 

Wie entsteht Übergewicht?

Die Mechanismen, die zu einer erhöhten Energiezufuhr beitragen, sind nur zum Teil bekannt. Zu den Hauptursachen gehören das Überangebot von Nahrungsmitteln, Werbung und der Rückgang körperlicher Aktivität.

 

Wie erkenne ich Übergewicht?

Bei Erwachsenen wird bei einem Body Mass Index (BMI) von 25kg/m2 oder mehr von Übergewicht gesprochen. Bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren sind alters- und geschlechtsspezifische Faktoren zu berücksichtigen. Als Richtwerte für die Grenze zum Übergewicht können folgende BMI-Werte gelten:

 Alter (Jahre) Richtwert beginnendes Übergewicht (BMI)
1 19
5 18
10 20
15 24

 

Wie erfolgt die Diagnose von Übergewicht?

Die wichtigste und am einfachsten durchzuführende, wenn auch nicht die exakteste Methode, ist die Berechnung des BMI.

uebergewicht_formel

In der ernährungsmedizinischen oder diätologischen Praxis wird der Körperfettanteil häufig auch mit Hilfe der Bioelektrischen Impedanzanalyse gemessen. Andere Methoden wie Hautfaltendicke oder Ultraschallmessung werden vor allem in spezialisierten Zentren angewandt.

 

Wie wird Übergewicht behandelt?

Um den Überschuss an Körperfett abzubauen, ist die Erreichung einer negativen Energiebilanz notwendig, das heißt, es muss weniger zugeführt als verbraucht werden. Dafür stehen grundsätzlich zwei Optionen zur Verfügung, nämlich die Verringerung der Nahrungszufuhr und die Erhöhung der körperlichen Aktivität. Meist ist beides notwendig.

Welche Maßnahmen im Einzelfall am sinnvollsten sind, ist individuell sehr unterschiedlich und wird am besten mit Spezialisten (Ernährungsmediziner, Diätologen, Psychologen, Sporttherapeuten) besprochen. Vor selbsternannten „Experten“ ohne fachliche Qualifikation muss ebenso eindringlich gewarnt werden wie vor „Wundermitteln“ oder „Wunderdiäten“.

Eine nachhaltige und gesunde Gewichtsabnahme kann nur relativ langsam erfolgen (ca. 0,5 kg/Woche). Eine drastische Gewichtsabnahme in kurzer Zeit führt meist zu einem raschen neuerlichen Gewichtsanstieg, der im Allgemeinen stärker ausfällt als der Gewichtsverlust.

 

Wie kann ich Übergewicht vorbeugen?

Da die Erfolge einer Behandlung langfristig sehr mäßig sind, kommt der Vorbeugung eine fundamentale Bedeutung zu. Zur Vorbeugung vor Übergewicht ist ein gesunder Lebensstil am besten geeignet, der durch

  • eine „ausgewogene“ Ernährung – reich an Obst, Gemüse und Vollkornprodukten und mit mäßiger Fettaufnahme (30 Energieprozent), wobei hochwertige Öle (z.B. Raps- oder Olivenöl) vorzuziehen sind –, sowie
  • bei sitzender (Berufs)Tätigkeit täglich mindestens 30 Minuten, besser eine Stunde, körperliche Bewegung

gekennzeichnet ist.

 

Wie verläuft die Krankheit?

Übergewicht erhöht das Risiko für eine Reihe von Erkrankungen wie Diabetes, Atherosklerose, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und orthopädische Probleme. Kinder mit starkem Übergewicht können gesundheitliche Beeinträchtigungen aufweisen, die ansonsten nur bei älteren Menschen beobachtet werden. Zudem sind stark übergewichtige Kinder mit großer Wahrscheinlichkeit auch als Erwachsene übergewichtig. Daher ist die Behandlung beziehungsweise Vermeidung von Übergewicht bei Kindern eine außerordentlich wichtige gesundheitsfördernde Maßnahme.

 

Wann sollte ich einen Arzt bei Übergewicht aufsuchen?

Wenn der BMI bei Erwachsenen zwischen 25 und 30 kg/m2 liegt, ist ein Besuch bei einem Arzt mit Spezialausbildung (Diplom für Ernährungsmedizin der Österreichischen Ärztekammer) zu empfehlen, ab einem BMI von 30 kg/m2 ist dies dringend angeraten. Bei Kindern ist ein ärztliche Kontrolle und Betreuung bei den angeführten BMI-Werten dringend angeraten.

 

Welche Hausmittel gibt es bei Übergewicht?

Bei der Vielzahl von Haus- und sonstigen Mitteln zum Abnehmen ist vor allem zu beachten, dass sie nicht zu einseitiger Ernährung führen dürfen, dass übergroße Mengen auch von Pflanzensäften, Tees usw. der Gesundheit abträglich sein können und dass Abführmittel zur Gewichtsreduktion absolut ungeeignet sind.

 

Weitere Informationen:

Bahadori B., Pestemer-Lach I.: Mein Körper in Balance. Wien 2011

Cover400_MeinKoerperInBalance7 zum Buch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Redaktion: Dr. Karin Gruber

Fachliche Freigabe: em. Univ.-Prof. Dr. Kurt Widhalm, Österreichisches Akademisches Institut für Ernährungsmedizin in Wien