Schnarchen muss nicht sein!

Willkommen im HNO-fachärztlichen Zentrum für Schnarch- und Schlafapnoe- Diagnostik und operative Therapie,  Nasen- und Nebenhöhlenchirurgie.

Schnarchen kann in 80% der Fälle operativ geheilt oder hochgradig verbessert werden.  Meist genügt ein kleiner, ambulanter Eingriff am weichen Gaumen und dem Gaumenzäpfchen in der Praxis. Manchmal müssen auch größerer Eingriffe in Vollnarkose gemacht werden, die ich in einem Wiener Privatspital anbiete.

Eine freie Nasenatmung ist eine wichtige Voraussetzung für einen Erfolg der Schnarchtherapie. Hier können außer medikamentösen Behandlungen auch operative Eingriffe zur Begradigung einer verkrümmten Nasenscheidewand, der Nasenmuscheln, der Nebenhöhlen  oder auch der gesamten äußeren Nase eingesetzt werden.

Bei bestehendem Wunsch auf eine Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes kann die Nasenkorrektur (Rhinoplastik) idealerweise mit der Operation der Nasenscheidewand (Septumplastik = Septumoperation) kombiniert werden. Besonders schlecht  Luft bekommt man bei schmalen, hohen Spannungsnasen, Sattelnasen, Schiefnasen, gebrochenen Nasen, etc..  Es besteht jahrzehnte lange Erfahrung in der Kombination von funktioneller Septorhinoplastik mit höchsten ästhetischen Ansprüchen.

Selbst operierte Patienten sehen sie unter: www.nase-korrektur.eu

Auch bei obstruktiver Schlafapnoe kann heutzutage in vielen Fällen operativ geholfen werden. Dazu ist eine genaue Spezialdiagnostik erforderlich.

Spezialdiagnostik:

Im Zentrum für Schnarch- und Schlafapnoe- Diagnostik und operative Therapie wird eine komplette Abkärung des Schnarchens auch in Hinblick auf ein möglicherweise begleitendes obstruktives Schlafapnoe-Syndrom angeboten.

Nach einer genauen schlafmedizinischen Anamnese optimal unter Einschluss des/der Partners/in und einem schlafmedizinischen fachärztlichen HNO-Befund mit Endoskopie der oberen Luftwege: Nase – Rachen bis zum Kehlkopf wird ein Schnarch- und Schlafapnoe-Messgerät verliehen, mit dem nach Einschulung zu Hause die Atemtätigkeit, Schnarchgeräusche, Sauerstoffsättigung, Herz-Kreislaufparameter und die Schlaflage aufgezeichnet und dann ausgewertet werden.

In unklaren Fällen wird auch eine Video-Schlafendoskopie der oberen Atemwege mit einer flexiblen Optik durch die Nase im medikamentös induzierten Schlaf gemacht. Dadurch können störenden Lautgeber ebenso identifiziert werden wie eventuelle Atemwegsverschlüsse, die die Obstruktionen verursachen.

Aufgrund der Zusammenschau aller Befunde wird gemeinsam mit dem/der Patienten/in ein individuelles Therapiekonzept erstellt, das seinen/ihren Bedürfnissen und Lebensweisen am besten entspricht.

Weitere Informationen unter: www.schnarchen-operation.at

Vor beabsichtigten Korrekturen der Nasenform – sei es rein ästhetisch oder aus funktionellen Gründen – wird eine Computer-Bildsimulation der Nasenform gemeinsam mit Ihnen erarbeitet, damit Sie sich ein Bild über die Auswirkungen der Veränderungen auf Ihr Aussehen machen können. Dabei wird auch die chirurgische Umsetzbarkeit und technischen Details besprochen.

Eine genaue Kenntnis Ihrer Wünsche ist die Voraussetzung für ein gutes zufriedenstellendes Ergebnis.

Weitere Informationen unter: www.nase-korrektur.eu

Dieser Beitrag wird zur Verfügung gestellt von Dr. Robert Pavelka.