Beliebte Suchen...
In Zusammenarbeit mit Verlagshaus der Ärzte
Wir empfehlen...
  • Erkältung: was tun gegen Husten, Schnupfen und Co.?

    Eine Erkältung dauert mit Behandlung eine Woche und ohne Behandlung sieben Tage, unkt der Volksmund. Und tatsächlich – grippale Infekte, wie man Erkältungen auch nennt, bedürfen in der Regel keiner allzu aufwändigen Therapie, denn sie sind meist harmlos, wenn auch lästig. Eine Erkältung alias Erkältungskrankheit alias Verkühlung alias grippaler Infekt ist schlicht und einfach eine Virusinfektion der oberen Luftwege. Diese häufige Krankheit tritt vor allem…

    mehr...
  • Organtransplantation

    Erkranken Organe so schwer, dass sie kaum noch funktionieren, hilft manchmal nur, sie zu ersetzen. Dazu braucht es tote oder auch lebendige Spender funktionsfähiger “Ersatzteile“, Vermittler derselben, Tests auf deren Verträglichkeit für den Empfänger und ein versiertes Operationsteam, das die Organtransplantation durchführt. Aber auch verschiedene Rahmenbedingungen müssen passen.   Quittiert ein Organ seinen Dienst, hat das meist weitreichende Folgen oder endet sogar tödlich. Deshalb wäre…

    mehr...
  • Ahorn: heilsamer Baum aus den Bergwäldern

    Viele Wälder und Parks ziert ein Seifenbaumgewächs, dem die Naturheilkunde kühlende und abschwellende Eigenschaften nachsagt. Ahorn heißt der Baum, der gegen Hautentzündungen, Insektenstiche und Fieber helfen soll. Der wissenschaftlich als Acer (lat.: acer = spitz, scharf; als Hinweis auf die Blätter) bezeichnete Ahorn gehört zur Pflanzenfamilie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Beheimatet ist er in Europa, Kleinasien, Nordafrika und Nordamerika, jedoch wachsen nicht alle Ahornarten in allen…

    mehr...
  • Arthrose: Volksleiden Gelenkverschleiß

    Dort, wo zwei Gebeine aufeinander treffen, sprich in Gelenken, sind die meisten Knochen mit Knorpel überzogen, der sie vor Druckbelastungen schützt und einen ungestörten Bewegungsablauf gewährleistet. Nimmt dieser Gelenkknorpel Schaden, winkt eine Arthrose und damit Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, schlimmstenfalls sogar eine Gelenkversteifung. Gelenke verzeihen langfristige Über- oder Fehlbelastungen nicht und reagieren darauf mit degenerativen Veränderungen ihrer Knorpel- und Knochenstrukturen, die man Arthrose (griech.: arthron = Gelenk)…

    mehr...
  • Artischocke: schmackhafte Heilkraft aus dem Orient

    Die meisten schätzen sie als delikates und kalorienarmes Edelgemüse. Insider kennen darüber hinaus die gesundheitlichen Vorteile der Artischocke: sie lindert Verdauungsstörungen, regt den Gallefluss an, soll zudem den Cholesterinspiegel senken und die Leber schützen. Vor etwa 2000 Jahren gelangte die Artischocke aus den arabischen Ländern in den Mittelmeerraum. Die Wildform (Cynara cardunculus) des zu den Korbblütlern (Asteraceae) zählenden, distelartigen Gewächses galt schon im alten Ägypten,…

    mehr...